2011年10月31日

Historische Möbel im Erfurter Volkskundemuseum dauerhaft ausgestellt


Post by (abendkleider online) Otc 2011



Die Mägdetruhen und Schränke sind mit Blumen verziert, Architekturdarstellungen oder religiösen Motiven. Vögeldarstellungen schützten im Volksglauben den Inhalt der Möbel. Foto: Martin Gerlach
Auch Möbel sind der Mode unterworfen. Und nicht alles, was bunt bemalt daherkommt, fällt unter die Rubrik Bauernmöbel.
Erfurt. "Das ist Unsinn", sagt Dr. Marina Moritz, die Direktorin des Thüringer Volkskundemuseums in Erfurt. Bevor sich eher wohlhabende Bauern ab 1750 etwa farbige oder mit Ornamenten verzierte Schränke, Betten, Stühle, Tische und Truhen in die Zimmer stellten, waren Kirchen farbig ausgestaltet, liebte das Barock üppige Farbenpracht, schmückten sich die Städter mit aufwändig verziertem, bunten Mobiliar.
Eine neue Dauerausstellung im Erfurter Volkskundemuseum will jetzt mit diesen und weiteren Irrtümern aufräumen. Mit 125 Einzelobjekten besitzt das Haus eine der deutschlandweit größten Sammlungen an bemalten Möbeln, rund 70 werden im Dachgeschoss des Hauses präsentiert. Dazu wurde der komplette Fundus erstmals wissenschaftlich bearbeitet und umfassend restauriert.
Das älteste Stück der Schau ist ein Lesepult aus dem Jahr 1680, das jüngste stammt aus den 1980er Jahren. Die meisten Objekte kommen aus dem Museum selbst, zusammengetragen "von interessierten Bildungsbürgern, leider aber häufig ohne Angaben über Herkunftsort und Besitzer", bedauert Marina Moritz. Zwei Exponate stellte die Weimarer Klassik Stiftung zur Verfügung, darunter ein Wandschränkchen, das einst in Goethes Gartenhaus gehangen haben soll.
In Erfurt werden die Möbel nicht nur aneinandergereiht präsentiert, sondern ergänzt mit Informationen u. a. über Produktion, Gebrauch und Interpretation. Danach sollen zunächst Dorfschreiner die Möbel hergestellt haben, in den Zentren um Schnett im Thüringer Wald und in Großbreitenbach im heutigen Ilmkreis. Ein drittes Zentrum muss es den Befunden zufolge gegeben haben, vermutlich um Erfurt. Das aber ist noch eine Aufgabe für die Forschung.
Mit steigender Nachfrage bildeten sich Möbelzentren heraus, eines der ersten entwickelte sich in Zeulenroda. Berichtet wird auch von einem Kunsttischler aus dem ostthüringischen Harra. Jener Johann August Karl Horn (1787-1848), zu Lebzeiten als Mechanikus Horn bekannt, fertigte 1837 sogenannte Hirschbein-Meubles für das Reußische Jagdschloss in Saaldorf.
Die Mägdetruhen und Schränke sind mit Blumen verziert, Architekturdarstellungen oder religiösen Motiven. Vögeldarstellungen schützten im Volksglauben den Inhalt der Möbel. Foto: Martin Gerlach
Auch Möbel sind der Mode unterworfen. Und nicht alles, was bunt bemalt daherkommt, fällt unter die Rubrik Bauernmöbel.
Erfurt. "Das ist Unsinn", sagt Dr. Marina Moritz, die Direktorin des Thüringer Volkskundemuseums in Erfurt. Bevor sich eher wohlhabende Bauern ab 1750 etwa farbige oder mit Ornamenten verzierte Schränke, Betten, Stühle, Tische und Truhen in die Zimmer stellten, waren Kirchen farbig ausgestaltet, liebte das Barock üppige Farbenpracht, schmückten sich die Städter mit aufwändig verziertem, bunten Mobiliar.
Eine neue Dauerausstellung im Erfurter Volkskundemuseum will jetzt mit diesen und weiteren Irrtümern aufräumen. Mit 125 Einzelobjekten besitzt das Haus eine der deutschlandweit größten Sammlungen an bemalten Möbeln, rund 70 werden im Dachgeschoss des Hauses präsentiert. Dazu wurde der komplette Fundus erstmals wissenschaftlich bearbeitet und umfassend restauriert.
Das älteste Stück der Schau ist ein Lesepult aus dem Jahr 1680, das jüngste stammt aus den 1980er Jahren. Die meisten Objekte kommen aus dem Museum selbst, zusammengetragen "von interessierten Bildungsbürgern, leider aber häufig ohne Angaben über Herkunftsort und Besitzer", bedauert Marina Moritz. Zwei Exponate stellte die Weimarer Klassik Stiftung zur Verfügung, darunter ein Wandschränkchen, das einst in Goethes Gartenhaus gehangen haben soll.
In Erfurt werden die Möbel nicht nur aneinandergereiht präsentiert, sondern ergänzt mit Informationen u. a. über Produktion, Gebrauch und Interpretation. Danach sollen zunächst Dorfschreiner die Möbel hergestellt haben, in den Zentren um Schnett im Thüringer Wald und in Großbreitenbach im heutigen Ilmkreis. Ein drittes Zentrum muss es den Befunden zufolge gegeben haben, vermutlich um Erfurt. Das aber ist noch eine Aufgabe für die Forschung.
Mit steigender Nachfrage bildeten sich Möbelzentren heraus, eines der ersten entwickelte sich in Zeulenroda. Berichtet wird auch von einem Kunsttischler aus dem ostthüringischen Harra. Jener Johann August Karl Horn (1787-1848), zu Lebzeiten als Mechanikus Horn bekannt, fertigte 1837 sogenannte Hirschbein-Meubles für das Reußische Jagdschloss in Saaldorf.

Wenn Sie an cocktailkleider günstig interessiert sind,bitte besuchen unsere Website:brautkleider 2012


posted by aboutlife at 23:18| Comment(0) | 日記 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする

2011年10月27日

Qubique: 130 Aussteller präsentieren junges Möbeldesign


Post by (abendkleider online) Otc 2011



Berlin. Im ehemaligen Flughafengelände in Berlin-Tempelhof wird seit gestern erstmals die „Qubique“ veranstaltet, eine Messe für junges Möbeldesign. An insgesamt vier Tagen präsentieren 130 Aussteller aus 20 Ländern ihre innovativen Design-Ideen. Dabei beschränkt sich die Veranstaltung auf hochwertige internationale Marken. „Herausgekommen ist nicht eine weitere Möbelmesse, keine neutrale Verkaufsschau, sondern eine Plattform, auf der Handel und Vermarktung mit Kommunikation, Inspiration und Entertainment Hand in Hand gehen“, erklärt Matthias Schmid, Vorstand der Firma Offshow AG, die die Qubique veranstaltet. „
Die ersten beiden Messetage gehören den Fachbesuchern, am Freitag und Samstag öffnet die Messe ihre Tore auch für die Öffentlichkeit. Neben Möbeln und Design fließen Kunst, Musik und Mode an vielen Stellen in die Veranstaltung mit ein. Die „Qubique Nights“ bieten Talks mit bekannten Designern, Architekten und Fotografen, außerdem Kunstinstallationen, Auktionen und Konzerte. „In Hangar 6 entfaltet in der Dunkelheit dann auch die Lichtinstallation Metamorphosis des italienischen Designleuchten-Herstellers Foscarini ihre besondere Wirkung“, wie es in der Pressemitteilung der Veranstalter heißt.

In der „Qubique Factory“ gewinnt man auch Einblick ins Handwerk. Hier kann man zum Beispiel sehen, wie der klassische Bugholzstuhl von Thonet, ein Design aus dem Jahr 1859, hergestellt wird. In diesem Jahr belegt die Messe neben der Eingangshalle zunächst die Hangars 5, 6 und 7. In den kommenden Jahren soll die Ausstellungsfläche noch ausgeweitet werden. Laut Veranstalter findet die Qubique ab jetzt jedes Jahr im Oktober statt. Eine ausführliche Besprechung der Messe erfolgt in der MÖBELMARKT-Novemberausgabe.


Wenn Sie an cocktailkleider günstig interessiert sind,bitte besuchen unsere Website:brautkleider 2012


posted by aboutlife at 21:19| Comment(0) | 日記 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする

2011年10月26日

Ab an die Friday Fashion Party!‎


Post by (abendkleider online) Otc 2011



Gefragte Models, angesagte Designer, Blogger, It-Girls und bekannte Fashionistas: An diesem Event triffst du sie alle! Jetzt am Wettbewerb mitmachen und exklusive Tickets für die Friday Fashion Party gewinnen!

Diesen Herbst steht Zürich ganz im Zeichen der Mode. Während den Fashion Days stellen Designer aus aller Welt ihre Frühlings- und Sommerkollektionen 2012 vor.

The place to be
Im Anschluss an die Preisverleihung findet dieses Jahr zum zweiten Mal eine exklusive Aftershow-Party statt. Und eines ist jetzt schon sicher: Die Friday Fashion Party im Club Pfingstweide in Zürich wird der ≪place to be≫ sein!

Spacegirls rocken den Club
Hinter den Plattentellern werden die Spacegirls für Furore sorgen. Die acht Girls aus Amsterdam sind Meisterinnen ihres Fachs und haben sich in der internationalen Clubszene einen Namen als spektakuläre und mitreissende DJ’s gemacht.

Die Fashion-Stars und DU!
Eingeladen sind internationale und nationale Stars aus der Modeszene, gefragte Models, angesagte Designer, Topshots aus dem Showbusiness, coole Blogger sowie bekannte It-Girls und Fashionistas. Doch mit ein wenig Glück kannst auch DU dabei sein!

Wettbewerb:
Wenn du Mode liebst, dich gerne rausputzt und Lust auf Party hast, dann nimm jetzt an unserem Wettbewerb teil. Wir verlosen ein paar wenige, exklusive Tickets für die Friday Fashion Party! Und damit du diesen Anlass mit einem Freund oder einer Freundin teilen kannst, verlosen wir die Tickets grad im Doppelpack.


Wenn Sie an cocktailkleider günstig interessiert sind,bitte besuchen unsere Website:brautkleider 2012


posted by aboutlife at 21:27| Comment(0) | 日記 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする

広告


この広告は60日以上更新がないブログに表示がされております。

以下のいずれかの方法で非表示にすることが可能です。

・記事の投稿、編集をおこなう
・マイブログの【設定】 > 【広告設定】 より、「60日間更新が無い場合」 の 「広告を表示しない」にチェックを入れて保存する。


×

この広告は1年以上新しい記事の投稿がないブログに表示されております。